georgenschule-kopf-schule.jpg

Geschichte der Schule

Aus der Geschichte der Georgenschule

03.09.1825

Einweihung des klassizistischen Gebäudes von Coudray als 1. Bürgerschule Eisenachs – Benutzung der Mansardenräume als Lehrerseminar

1843

Gründung der 1. Realschule Eisenach in einem Teil der Räume – der andere weiterhin Bürgerschule

1848

Erneute Abgabe einiger Räume für die 1.höhere Töchterschule in Eisenach bis 1876

1851

Verlegung der Realschule in die Schmelzerstraße

01.05.1851

Eröffnung der Sekundarschule in den frei gewordenen Räumen der Realschule. Sie war eine höhere Bürgerschule für begabte Jungen.

01.04.1922

Übergabe aller Räume an die im Aufbau befindliche Berufsschule

01.09.1962

Auflösung der Berufsschule und Nutzung des Gebäudes durch die 7. Oberschule

01.08.1991

Die 3. Staatliche Grundschule zieht in das Gebäude ein.

03.06.1992

Sie erhält den Namen „Georgenschule“.

Vom Bürgergymnasium zur städtischen Realschule

Aus bescheidenen Anfängen beginnend - einem Zeiterfordemis Rechnung tragend - sollten auch die Begabungsreserven …

» weiter lesen

Clemens Wenzeslaus Coudray

Bedeutender Architekt und Stadtplaner des Klassizismus.
Clemens Wenzeslaus Coudray wird als Sohn eines Tapezierers und Dekorateurs in Ehrenbreitstein …

» weiter lesen

© 2017 Georgenschule Eisenach | Webdesign: ideenwert | Sitemap | Impressum

Mit freundlicher Unterstützung: